Bist du Buchhalter oder Selbstständige, die ihre eigene Buchhaltung machen muss?

Dann solltest du wissen, dass Buchhaltungssoftware dir helfen kann, Zeit zu sparen und deine Produktivität zu steigern, da sie bestimmte Arbeitsschritte der Buchhaltung automatisiert, wie zum Beispiel die Rechnungsstellung und die Steuererklärung.

Excel ist ebenfalls überraschend nützlich, wenn es um Buchhaltung geht. Buchhaltungssoftware hat viele Vorteile und mit diesen wollen wir uns in diesem Artikel auseinandersetzen.

Die besten Lehrkräfte für Buchhaltung & Rechnungswesen verfügbar
Kay
5
5 (16 Bewertungen)
Kay
100CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Mustafa
5
5 (1 Bewertungen)
Mustafa
49CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Sasa
Sasa
20CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Amil
5
5 (4 Bewertungen)
Amil
60CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Hafid
Hafid
50CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Valentin
Valentin
75CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Michael
Michael
55CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Marc
Marc
120CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Kay
5
5 (16 Bewertungen)
Kay
100CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Mustafa
5
5 (1 Bewertungen)
Mustafa
49CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Sasa
Sasa
20CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Amil
5
5 (4 Bewertungen)
Amil
60CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Hafid
Hafid
50CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Valentin
Valentin
75CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Michael
Michael
55CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Marc
Marc
120CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Und los geht's

Warum Microsoft Excel für die Buchhaltung nützlich ist

Excel ist eine Software für Tabellen, die Teil der Microsoft Office Suite ist.

Altmodische elektronische Canon-Rechenmaschine
Mit Excel wird die Buchhaltung ein Kinderspiel und der Taschenrechner überflüssig. Quelle: Unsplash

Es ist ein sehr beliebtes Werkzeug und für alle essenziell, die ihre Buchhaltung über Tabellen tätigen wollen.

Es gibt eine Reihe weiterer Softwarelösungen auf dem Markt. Hier sind einige der beliebtesten:

  • Sevdesk
  • Lexoffice
  • Billomat
  • Wiso
  • Papierkram

All diese Software-Lösungen werden von professionellen BuchhalterInnen, Buchhaltungsfirmen und Selbstständigen genutzt. Doch auch Excel gehört zu den üblichen Lösungen insbesondere für Selbstständige.

Die Software kann verwendet werden, um Graphen zu erstellen, was sehr nützlich sein kann, wenn du kein gelernter Buchhalter bist und es für dich hilfreich wäre, die Zahlen visualisiert zu sehen. Da Excel zur Microsoft Office Suite gehört, ist es eine weltweit verbreitete Lösung für die kommerzielle Buchhaltung, interne Buchhaltung oder die analytische Kostenrechnung.

Das ist jedoch noch nicht alles. Neben der Darstellung von numerischen Werten kannst du viele der Optionen auch individuell anpassen und somit bestimmte Aufgaben wie die Eingabe von Daten und das Verbinden mit anderen Dateien automatisieren. Das kann viel Zeit sparen, die sie in höherwertige Aufgaben stecken können.

Außerdem ist es viel günstiger als klassische Buchhaltungssoftware und du musst keine zusätzlichen Module oder teure Lizenzen für die Software erwerben. Du kannst sogar Lizenzen kaufen, die zeitlich unbegrenzt sind, was für Selbstständige und kleine bis mittelständische Unternehmen sehr günstig ist.

Um mit anderen zusammenzuarbeiten, gibt es auch ein SaaS-Modell. Du kannst die Software auf allen Geräten über den OneDrive Cloud-Dienst verwenden. Excel kann auch kollaborativ genutzt werden. Das bedeutet, dass du mit anderen NutzerInnen dieselbe Datei bearbeiten kannst.

Sehen wir uns einmal an, wie es dir mit deinen alltäglichen Buchhaltungsbedürfnissen helfen kann.

Erfahre, wie du Excel für deine Buchhaltung verwenden kannst. Oder such dir eine Nachhilfe Rechnungswesen Hannover, die dir alles erklärt!

Wie du Excel verwenden kannst

Du fragst dich bestimmt, wofür Excel verwendet werden kann. Sehen wir uns das einmal an.

Steuerunterlagen, Kaffeebecher und Handy mit offener Taschenrechner-App auf Tisch.
Buchhaltung ist kompliziert, die richtigen Tools können eine große Hilfe sein. Quelle: Unsplash

Excel wird üblicherweise für Bilanzen, Rechnungen, Ausgaben, etc. verwendet. Du kannst mit der Software eine Arbeitsmappe anlegen, die automatisch die Zellinhalte für dich berechnet. Du kannst es verwenden, um den Überblick über verschiedene Bankkonten, und Kundenkonten zu behalten oder sogar den Jahresabschluss zu machen. In der Buchhaltung musst du schließlich gut organisiert sein. Es lassen sich auch ganz einfach Daten zwischen verschiedenen Arbeitsmappen übertragen.

Hier sind einige der besten Funktionen von Excel:

  • Daten ordnen
  • Dokumente zusammenführen
  • Berechnungen durchführen
  • Daten bündeln
  • Spalten oder Zeilen fixieren
  • Graphen anlegen
  • eigene Formeln eingeben
  • und Vieles mehr

Das ist sehr praktisch, wenn es um Buchhaltung geht, gerade für FreiberuflerInnen und Selbstständige. Es mag zwar etwas kompliziert erscheinen, wenn man sich noch nie damit befasst hat, es ist aber leicht zu lernen und zu benutzen.

Du kannst deine Arbeitsmappe nach Belieben einrichten und dann anfangen, dort deine Finanzinformationen und Konten festzuhalten.

Du kannst sie auch verwenden, um damit Inventur zu machen, den Überblick über Lagerinhalte zu behalten, Rechnungen zu erstellen und die Finanzen deines Unternehmens zu verwalten. Die Möglichkeiten sind endlos.

Excel ist auch sehr nützlich für dein Berufsleben. Schließlich setzen viele Arbeitsplätze IT-Kenntnisse und den Umgang mit der Microsoft Office Suite voraus.

Wenn du dich mit diesen Programm nicht auskennst, kannst du dir auch Stunden bei einen privaten Nachhilfelehrer nehmen. Es gibt Tausende LehrerInnen für Buchhaltung und Finanzen beispielsweise auf der Webseite von Superprof.

Bist du bereit, mit Excel loszulegen?

Hier sind die besten Excel-Vorlagen.

Wie Excel dir mit deiner Buchhaltung helfen kann

Wie wir wissen, musst du mit Excel umgehen können, wenn du mit üblicher Bürosoftware umgehen können möchtest. Sehen wir uns nun an, wie Excel dir bei deiner Buchhaltung hilft.

Computerbildschirm mit verschiedenen bunten Graphen
Excel erfüllt viele Zwecke, unter anderem auch die Visualisierung von Daten. Quelle: Unsplash

Für Bilanzen und die Verwaltung deiner Finanzen ist es ideal geeignet, da du nur deine Einnahmen und Ausgaben eintragen musst. Ab dem Punkt kannst du genau sehen, was in deinem Konto los ist und wenn du sehr genau dabei vorgehst, brauchst du auch keine Person, die die Buchhaltung für dich macht.

Excel kann dir auch dabei helfen, Datenbanken anzulegen, wodurch du Zeit sparst, wenn du Zahlen miteinander vergleichen, Berichte anlegen und Graphen erstellen willst.

Manche Menschen sind sehr gut in Excel, andere weniger. Hier sind ein paar Einsteigertipps:

  • Verwende die Funktion „Einfügen“, um weitere Spalten oder Zeilen hinzuzufügen.
  • Verwende Filter, um die Daten leichter zu finden.
  • Lösche Doppelungen von Spalten oder Zeilen.
  • Formatiere die Zellen entsprechend den Daten, die sie enthalten (Zahlen, Währung, Prozentsatz, etc.).
  • Verwende Strg + Bild auf/Bild ab, um zwischen verschiedenen Arbeitsmappen hin- und herzuwechseln.
  • Klicken, gedrückt halten und ziehen, um Formeln anzupassen und zu duplizieren.
  • Verwende die Funktion „Funktion einfügen“, um die richtigen Befehle für deine Berechnungen zu finden.
  • Verwende die Auto-Ausfülloptionen und Blitzvorschau.
  • Verwende bedingte Formatierung.
  • Füge Drop-down-Listen hinzu.

Wie du sehen kannst, gibt es eine Vielzahl nützlicher Funktionen in Excel. Ob du ein Profi in Excel bist oder noch ganz am Anfang stehst, es gibt immer etwas Neues, das du lernen kannst. Du wirst vielleicht sogar überrascht, wie viel du mit dieser Software machen kannst.

Erfahre, wie du mit Excel-Funktionen in die Buchhaltung einsteigst.

Tastenkombinationen für Excel

Auch wenn du dich an Excel gewöhnt hast, ist es nach wie vor eines der kompliziertesten Programme der Microsoft Office Suite. Du solltest sein ganzes Potenzial ausschöpfen.

Hier sind einige Tastenkombinationen, um schneller zu arbeiten:

  • Steuerung + S = speichern
  • Steuerung + ; = Datum einfügen
  • Steuerung + : = Zeit einfügen
  • F9 = neu berechnen
  • F5 = gehe zu
  • Steuerung + Leertaste = ganze Spalte auswählen
  • Shift + Leertaste = ganze Zeile auswählen
  • Steuerung + A = alles auswählen
  • Alt + = = automatisch Summe einfügen
  • Wähle alle Dateien aus, die du öffnen möchtest, und drücke Enter.
  • Steuerung + Tab = zwischen Dateien wechseln
  • Steuerung + F = finden
  • Steuerung + Pfeiltasten = schnell zwischen Zellen hin- und herwechseln

So geht Buchhaltung mit Excels Hilfe.

Jetzt hast du schon einen kleinen Einblick und ein paar Hilfestellungen bekommen und bist eigentlich bereit, um mit Excel loszulegen. Je mehr du dich damit auseinandersetzt und übst, umso einfacher wird es, Excel zu verwenden. Übung macht ja bekanntlich den Meister, auch wenn es am Anfang möglicherweise erstmal überwältigend aussieht. Wenn du mit Excel umgehen kannst, ist das außerdem eine Fähigkeit, die auf deinem Lebenslauf sehr gut aussieht. Übrigens kann auch BWR Nachhilfe Wunder bewirken.

Hoffentlich hast du jetzt eine kleine Vorstellung davon, wie Excel bei der Buchhaltung unterstützen kann. Sei es für alltäglichen Gebrauch, die Steuererklärung oder irgendetwas anderes, versuche das ganze Potenzial der Software zu nutzen. Wenn du etwas Hilfe dabei brauchst, dich mit der Software auseinanderzusetzen, dann könnte ein privater Nachhilfelehrer genau das richtige für dich sein.

Wenn du Unterstützung bei der Nutzung von Excel wünschst, kannst du dir bei einem Lehrer auf Superprof Unterstützung suchen. Es gibt eine Vielzahl erfahrener LehrerInnen, die dich gerne dabei unterstützen.

Es gibt drei Arten des privaten Unterrichts: persönlich, online oder in der Gruppe. Jede Art hat ihre Vor- und Nachteile in Bezug auf den Lernerfolg und die Kosten. Sie alle sollten sorgfältig bedacht werden.

Persönlicher Unterricht ist häufig teurer, da der Lehrer individuelle Dienste anbietet und zu dir kommt. Die zusätzliche Zeit, die der Lehrer investieren muss, um die Stunden auf deine Bedürfnisse zuzuschneiden, entstehen zusätzliche Kosten pro

Stunde im Vergleich zu anderen Arten des Unterrichts. Wenn die Stunden jedoch auf die Bedürfnisse des Lernenden angepasst werden, sind sie allerdings kosteneffizienter als anderen Arten des Unterrichts. So erhältst du Unterricht, der wirklich zu dir passt.

Für diejenigen, die weniger Geld ausgeben wollen, ist Gruppenunterricht ideal. Dabei können die Kosten für den Lehrer geteilt werden und es lässt sich auch von den anderen in der Gruppe profitieren, da man sich austauschen kann. Diese Art des Unterrichts ist zwar nicht speziell auf dich zugeschnitten, aber das Lernen in der Gruppe bietet eine Reihe von Vorteilen und du hast mit Sicherheit immer andere, mit denen du üben und dich austauschen kannst.

Wenn es in deiner Umgebung niemanden gibt, der Unterricht anbietet, kannst du deine Suche jederzeit ausweiten. Dank des Internets spielt es heute keine Rolle mehr, wo du und dein Lehrer sich befinden. Solange du Internetzugang, eine Webcam und ein Mikrofon hast, kannst du auch Online-Unterricht nehmen.

Oft werden von den Lehrern auf Superprof Schnupperstunden angeboten, denn gerade bei einer solch persönlichen Art des Lernens und Unterrichtens ist es wichtig, dass du eine gute Beziehung zu deinem Lehrer hast und die Chemie stimmt. Warum es also nicht einfach mal ausprobieren?

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 rating(s))
Loading...