Du brauchst Tipps für Bern, wie du den richtigen Gitarrenlehrer findest? Dieser Blog hilft dir dabei!

Bern ist eine Musikstadt. Die Berner und Bernerinnen lieben nicht nur Musik ganz generell, durch das Gurten Festival wird man von Kind auf an die Musik herangeführt. Und im Verhältnis zur ihrer Grösse hat die Stadt Bern einiges zu bieten, gerade auch mit kleineren Musik-Festivals wie das „bee-flat“ im Progr oder das Strassenmusik-Festival „Buskers Bern". Sie sind wichtige Bestandteile des Berner Kulturjahres. 

Du interessierst dich schon lange für Musik und insbesondere für Gitarre und überlegst dir, mit dem Spielen anzufangen? Ganz egal wie alt du bist, Gitarre ist für Kinder wie für Erwachsene ein grossartiges Instrument. Welches Musikinstrument ist so vielseitig und unterschiedlich einsetzbar wie die Gitarre? Ich glaube keines. Schon mit nur wenigen Griffen kriegt es jeder Anfänger hin, einen einfachen Blues hinzulegen. Und nach ein paar Wochen intensivem Üben wirst du ziemlich sicher bereits in der Lage sein, dein Lieblingslied mit einfachen Akkorden zu begleiten. Dafür braucht man noch keinen Unterricht. Und das macht Gitarre neben anderen Vorteilen wahrscheinlich auch so einzigartig: die Basics sind relativ schnell erlernbar, die Entwicklungsmöglichkeiten unbegrenzt.

Einen einfachen Blues zu spielen ist das eine, aber falls du schon mal die Gelegenheit hattest, dem virtuosen Spiel von Flamenco Gitarristen zu zu hören, dann weisst du wie komplex ein erfahrener Musiker mit nur fünf Saiten spielen kann! E-Gitarre ist noch einmal komplett was anderes und bietet mit einer riesigen Auswahl von Modellen und dem entsprechenden technischen Equipment unendliche Möglichkeiten. Was mich auch immer begeistert hat sind Loopgeräte, die sich für Gitarre perfekt eignen. Schon mit einem einfachen Loopgerät kriegt man die faszinierendsten Effekte hin. Falls du motiviert bist, dir ein wenig technisches Wissen anzueignen und du ein Computerprogramm hast, mit dem man mehrere Spuren anlegen kann, dann sind den Experimentiermöglichkeiten keine Grenzen gesetzt und du hast im Handumdrehen deinen ersten Popsong komponiert. Auf YouTube gibt es viele Videos von KünstlerInnen, die mit dem Loopgerät experimentieren - eine hilfreiche Inspirationsquelle.

Und, wofür Gitarristen immer beneidet werden: während man in einer Band auf Keyboard und Co. auch mal verzichten kann - der Gitarrist ist Bedingung. Und gemeinsam in einem Bandraum Musik zu machen ist etwas Besonderes, egal ob man den Schritt auf die Bühne macht oder nicht.

Also ganz egal ob du in der Schweiz Gitarre lernen und dabei in Richtung Rock, Blues, Jazz, Pop oder Klassik gehen möchtest - die Bandbreite von diesem Instrument ist riesig - du musst dich nur entscheiden in welche Richtung du gehen möchtest.

Neben den vielen Möglichkeiten, die die Gitarre einem Musiker bietet, ist auch ihre Handlichkeit unschlagbar. Egal ob am Rücken oder im Transportmittel - eine Gitarre findet überall Platz und ist im Handumdrehen zum spielen bereit. Auch für Kinder und Jugendliche ist sie mit ihren knapp 5 Kilo gut transportierbar. Aber, wenn du über das Lagerfeuer-Schrammeln hinaus willst, wirst du sehr viel Üben müssen. Und es empfiehlt sich immer, Unterricht zu nehmen. Aber wie kann man den passenden Lehrer finden? Das geht über den klassischen Weg zur Musikschule oder zum Gitarrenlehrer. Viele Anfänger suchen sich heute aber auch online Möglichkeiten - was auch viele Vorteile hat. Auf www.superprof.ch zum Beispiel kannst du einen persönlich zugeschnittenen Musikunterricht auch online kriegen. Du hast den Kontakt zu einem Privatlehrer bei maximaler Flexibilität. Aber von Vorne: auf welchen Wegen du in Bern Gitarre spielen lernen kannst, möchte ich dir hier im Einzelnen vorstellen:

Die besten Lehrkräfte für Gitarre verfügbar
Serter ali
Serter ali
20CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Leon
Leon
45CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Thesi
Thesi
90CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Yannick
Yannick
10CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Eric
Eric
30CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Hamza
Hamza
20CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Elias
Elias
30CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Anne
5
5 (10 Bewertungen)
Anne
60CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Serter ali
Serter ali
20CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Leon
Leon
45CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Thesi
Thesi
90CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Yannick
Yannick
10CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Eric
Eric
30CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Hamza
Hamza
20CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Elias
Elias
30CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Anne
5
5 (10 Bewertungen)
Anne
60CHF
/h
Gift icon
1er Unterrichtseinheit gratis !
Und los geht's

Gitarre lernen im Selbststudium 

Während man für bestimmte Instrumente, wie zum Beispiel Blasinstrumente, schon sehr viel Technik lernen muss, kann man sich die Basics fürs Gitarre spielen relativ leicht selber beibringen. Einfache Blues Songs lassen sich mit wenig üben leicht begleiten und geben auch blutigen Anfängern rasch ein Erfolgserlebnis.

Um ohne Gitarrelehrer einen Fuss in die Musik zu kriegen, ist Youtube eine gute Quelle. Youtube ist voll mit Anleitungen für alle Genres. Vor allem für Pop und Rock, aber auch für Jazz und Klassik - hier findest du einfach alles für Anfänger, für Fortgeschrittene und für Profis. Oft kann man einzelnen Musikern auch durch viele Videos oder ganze Lehrgänge folgen und die Gitarrelehrer erzählen dir viel über ihre eigenen Methoden. Manchmal sind Lehrgänge nach ein, zwei Gratisvideos dann über eine Website kostenpflichtig. Das ist ja auch verständlich, schliesslich leben die Musiker von ihrer Musik und ihrem Unterricht. Sie betreiben also gewissermassen mit ihren Videokursen eine Online-Musikschule.

Gitarre selber spielen lernen in Bern zum Beispiel mit Apps
Gitarre spielen kann man auch im Selbststudium lernen / Quelle: Soundtrap_unsplash

Du bist kein blutiger Anfänger mehr? Dann sind Seiten wie tabs.ultimate-guitar.com oder chordify.net sehr hilfreiche tools. Hier findest du nicht nur die Songtexte mit den Akkorden, oft gibt es auch ein Video in dem jemand auf der Gitarre das Lied spielt. Noch raffinierter funktioniert zum Beispiel chordify.net, wo dir wie in einem Fliesstext fortlaufend gezeigt wird, wann du den Akkord zu wechseln hast. Dazu läuft die Musik im Hintergrund. Manchmal sind die Lieder aber noch nicht auf google zu finden. Dann könnten dir Apps wie Chord Tracker weiterhelfen. Dort gibst du den gesuchten Song ein und die richtigen Akkorde werden dir - falls sie in der App-Datenbank vorhanden sind - angezeigt.

Vorsicht ist generell bei den angegebenen Tonarten geboten. Nicht immer werden die Akkorde in der Original-Tonart angezeigt. Die angegebene kann unter Umständen viel komplizierter zu spielen sein. Da lohnt sich ein wenig Recherche und selber testen mit Hilfe der originalen Musik.

Was ich dir da zusammengestellt habe sind Tipps und Tricks für Tüftler und Freunde des Selbststudiums. Wenn du dein Instrument von Anfang an richtig lernen möchtest, ist Unterricht durchaus sinnvoll. Mit einem Musiklehrer lernst du die richtige Technik, was dich auf lange Sicht weiter bringen wird. Und ein Lehrer wird dich auch ans richtige Instrument führen.

Gitarre mit Unterricht lernen - der klassische Weg

Die Musikschule in deiner Umgebung - Gitarrenunterricht an öffentlichen Institutionen in Bern

Egal ob Anfänger oder Fortgeschritten -  es ist immer gut zum Musikunterricht zu gehen. Das Netz von Musikschulen ist flächendeckend über die ganze Schweiz gespannt. Vor allem für Kinder bietet sich die Musikschule an, weil sie oft an die Volksschule angegliedert und dem Stundenplan angepasst ist. Aber auch für Erwachsenen wird viel angeboten. Manchmal im Gruppenunterricht, aber es gibt an jeder Musikschule auch Einzelunterricht. Ausserdem triffst du dort auf Gleichgesinnte und kannst dich über das Thema Gitarre austauschen.

Wie in vielen grösseren Schweizer Städten kannst du auch in Bern am Konsi ein Instrument lernen. Das Konsi Bern hat einen sehr guten Ruf und ist für die ehrgeizigen unter euch sicherlich die erste Adresse in Bern! Hier gibt es Angebote für Gitarrenunterricht schon ab der Vorschule - man kann also schon als kleines Kind beginnen die ersten Saiten zu zupfen.

Die Webseite vom Konservatorium Bern ist gut und übersichtlich aufgebaut. Es gibt Angebote für alle Richtungen, Rock, Pop, Blues, Jazz, Klassik bis zu Tango in Einzel - und Gruppenunterricht. Ein Blick auf die Seite lohnt sich definitiv. Sie macht sofort Lust, mit dem Gitarrenunterricht loszulegen! Ausserdem gibt es für Du interessierst dich schon lange für Musik und insbesondere für Gitarre und überlegst dir, mit dem Spielen lernen anzufangen? Ausserdem gibt es Stipendien für Kinder und man kann einen Antrag auf Schulgeld-Reduktion stellen.

In der Schweiz gibt es in allen grösseren Städten musische Gymnasien, an denen Jugendliche besondere Förderprogramme besuchen können. In Bern wären das das Gymnasium Lerbermatt (mit einer musischen Sparte) oder das Kantonale Gymnasium Hofwil bei Münchenbuchsee, wo man sogar im Internat leben kann - gerade für Schüler und Schülerinnen aus weiter gelegenen Orten im Kanton ein grosser Vorteil.

Nimm Gitarrenunterricht in Bern und werde Gitarrist einer Band!
Viele träumen davon, als Teil einer Band Musik zu machen / Quelle: Kal_visuals_unsplash

Gitarre lernen beim Privatlehrer - Wie findest du einen passenden Gitarrenlehrer in Bern?

Sicher ist der Gitarrenunterricht bei einem Privatlehrer eine super Sache. Stunden lassen sich flexibel verabreden und es ist unter Umständen sogar möglich, Unterricht zu Hause zu kriegen. Ohne Anfahrtsweg sparst du viel Zeit und Eltern können sich parallel zum Musikunterricht um Dinge kümmern, während im Nebenzimmer geübt wird. Auf superprof.ch findest du zum Beispiel Personen, die Unterricht zu Hause anbieten. Zu einer bestimmten Regelmässigkeit wie an einer Musikschule wirst du dich trotzdem verpflichten müssen - aber das kann für deine Lernfortschritte nur von Vorteil sein.

Es lohnt sich auch immer, sich bei Bekannten nach ihrem Gitarrenlehrer zu erkundigen. Erfolgreicher Unterricht hängt schliesslich auch von der gegenseitigen Sympathie ab. Viele haben ihre Lieblingslehrer und diese nehmen meistens gerne neue Schüler auf.

Falls dich der Gitarrenunterricht per Bildschirm interessiert, dann bist du erst recht ganz frei, den passenden Lehrer zu finden, egal in welcher Stadt er lebt. Die Fühler auch überregional auszustrecken könnte sich definitiv lohnen. Unter Gitarrenlehrer in Zürich oder Gitarrenunterricht in Basel sollte dir Google einiges anzeigen. Superprof.ch ist zum Beispiel auch eine Seite, die Lehrer und Schüler verbindet. Egal ob du in Richtung Rock, Blues, Jazz, Rock, Pop oder Klassik gehen möchtest, hier findest du für jede Stilrichtung motivierte Lehrer, auch zu unterschiedlichen Stundenansätzen. Die erste Stunde ist übrigens meistens gratis.

Der Weg zum Profi: Gitarre studieren an der Hochschule in Bern und an Unis in der ganzen Schweiz

Du spielst leidenschaftlich Gitarre, vielleicht sogar seit du ein Kind bist und denkst über einen Weg als Profi nach? Wenn du eine Profikarriere ernsthaft in Erwägung ziehst, weisst du bestimmt auch, dass unzählige Stunden üben, viel Selbstdisziplin und auch ziemlich prekäre Berufschancen auf dich warten. Aber nur Mut! Sein Leben der Musik zu widmen ist wahrscheinlich auch etwas vom Schönsten, wofür man sich entscheiden kann.

In Bern Gitarre studieren
Gitarre zu spielen steht auch für ein bestimmtes Lebensgefühl / Quelle: Michal Dolnik_unsplash

Wenn du über den Gitarrenunterricht in Bern hinaus eine professionelle Ausbildung kriegen willst, hast du in Bern die Möglichkeit, dich an der HKB für ein Gitarrenstudium zu bewerben, wenn dich klassische Gitarre interessiert oder auch Jazz und Pop.

Die ehemalige und sehr renommierte Swiss Jazz School Bern gehört heute auch zur HKB und bietet eine sehr gute Ausbildung an. Und wenn dich pendeln nicht abschreckt, könnte auch die grösste Jazzschule der Schweiz, die Jazzschule Luzern, etwas für dich sein.

Auch in Zürich, Basel und der Westschweiz kannst du Musik studieren. Du findest alle Infos auf den entsprechenden Webseiten.

An Musikhochschulen wird man nur mit Aufnahmeprüfung zugelassen. Kümmere dich frühzeitig um die Anmeldung, dann kriegst du auch die richtigen Informationen zu den Aufnahmebedingungen und wirst genügend Zeit haben dich auf die Prüfung vorzubereiten. Ist die Hürde der Prüfung geschafft, kannst du dich auf eine tolle Ausbildung freuen! Trau dich an eine Bewerbung heran! Wer nicht wagt, gewinnt bekanntlich auch nicht.

Du willst akustische Gitarre in Bern lernen oder gar studieren?
Die Gitarre am Rücken - den Blues immer dabei / Quelle: Michal_Dolnik_unsplash

Jetzt hoffe ich, dass diese Zusammenstellung eine Entscheidungshilfe für dich war und du schon bald auf der Pläfe oder an der Aare deinen ersten Song zum Besten geben wirst. Und solltest du mit deinem Spiel mal nicht zufrieden sein, nimm es locker und mit Selbstbewusstsein, so wie der Starpianist Arthur Rubinstein:

„Well, sometimes I do play wrong notes... But I play them so much better than anyone else!“

(Arthur Rubinstein)

Wir freuen uns auch über jeden weiteren Tipp, lasse gerne einen Kommentar für uns und alle Leser und Leserinnen da. Ich hoffe, dass man dich bald in den Gassen von Bern, durch ein offenes Fenster oder auf einer Bühne hören kann! Viel Erfolg!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 rating(s))
Loading...

Vera

Auf meinem ersten Berufsweg habe ich die Lehrerausbildung gemacht, mich dann aber schnell für ein Studium im Bereich Kunst und Kultur entschieden, wo ich noch heute tätig bin. Ich beschäftige mich auch gerne mit Kultur im weiteren Sinn, mit Sprache und Reisen.